Selfies

Selbstbildnis, Selbstporträts, skizzierte Selfies...

ein Selfie ist sehr schnell geknipst und auch [Achtung Perspektivwechsel] sehr beliebt. Zeichnerisch hingegen ist so ein Selbstporträt zeitlich etwas aufwändiger. Ich mach's gern. Hier mein erstes Selbstporträt aus dem Juni 2015, das ich im Zusammenhang mit den Dreihundert-Stadtgeburtstag-Bildern gemacht habe:
Bild Nr. 68 von den Dreihundert Stdtbildern Karlsruhe, Juni 2015
Der Text auf Bild Nr. 68 lautet: "ahhh!" und weiter:
"Man kann sich in der Fächerstadt ganz schön verlaufen, verrennen auch? Selbstporträts sind sehr wichtig für die künstlerische Verortung und für die Orientierung, die ich hier in KA (mein ganz persönlicher Fall, ne?) auslege, weil ich halt in Karlsruhe lebe und arbeite, wobei meine journalistische Verortung Vorrang hat und überhaupt ist ein Selbstporträt auch ein Zeichen von kritischer Selbstbetrachtung u. Selbstbewusstsein und daran hab ich, wie ihr seht, keinen Mangel."

Paula hat mich gezeichnet, als ich mit verschränkten Armen hinterm Kopf, Beine überschlagen auf dem Sofa saß, 2016


Henriette hat mich gezeichnet... Danke, danke!
Unter dem Label Selfie werden alle meine Selbstporträts gepostet. Während das obere Selfie nach Fotografie gezeichnet ist, ist das folgende freihand vor dem Spiegel skizziert:


Gezeichnet am 1. Januar 2016 - Sven Scherz-Schade


"Kein Selfie", ein Scherz-Schade-Porträt gezeichnet von Ali Mahmood


Keine Kommentare:

Kommentar posten