Mittwoch, 4. Januar 2017

Hubbuch blickt aufs Ettlinger Tor

Abgezeichnete Zeichnung, Sonderausstellung Städtische Galerie Karlsruhe
Ich habe die Sonderausstellung "Karl Hubbuch" in der Städtischen Galerie Karlsruhe besucht. Von Karl Hubbuch gibt es ein großformatige Bleistiftzeichnung, die etwa 1933 entstand. Hubbuch musste infolge der Naziherrschaft seine Lehrtätigkeit an der Karlsruher Akademie aufgeben. Die Arbeit entstand wohl in den darauf folgenden Wochen/Monaten. Er zeichnete vom Balkon seiner Wohnung aus den Blick auf das Ettlinger Tor (rechts, leider durch mich ziemlich verunstaltet im Bild) in Richtung Innenstadt/Marktplatz. Die Wohnung an der Kriegsstraße konnte Hubbuch später aus finanziellen Gründen nicht mehr bewohnen. Ich habe die ausgestellte Zeichnung ins Skizzenheft mit schwarzem dünnem Filzmarker abgezeichnet und mich, wie man sieht, in den Größenverhältnissen gewaltig vertan. Kirchturm und Rathausturm (mit Hakenkreuzfahne) müssten in etwa gleich groß sein. Die Pfeilersäule des Balkons müsste eigentlich auf der Basis unten landen... Das Haus mit der Kuppel mittig im Bild steht nicht mehr, dort befindet sich heute das Ettlinger Tor Shopping Center. Die schwarze Kirchturmspitze rechts hinten müsste die von St. Bernhard sein.  

Keine Kommentare:

Kommentar posten