Montag, 7. März 2016

Kunst- und Wunderkammer

Blick in die Vitrine: Kunst- und Wunderkammer im Badischen Landesmuseum Karlsruhe
Jeder sammelt irgendwas. Auch am badischen Hof hat man in früheren Jahrhunderten verschiedene Sachen gesammelt. Am beliebtesten waren natürlich seltene und exotische Dinge oder auch kunstvoll verarbeitete Gegenstände. Wenn es etwa ein Straußen-Ei war, das meisterhaft zu einem Pokal verarbeitet wurde... her damit! Das wird gesammelt. Im Badischen Landesmuseum Karlsruhe sind in einer Vitrine etwa drei, vier Dutzend solcher Objekte aus der "Kunst- und Wunderkammer" zu sehen. Oben links ein gemaltes Profilporträt, dessen Gesicht aus einzelnen menschlichen Akt-Figuren zusammen gesetzt ist. Leider war nicht (auf die Schnelle) herauszubekommen, von wann und wem das Gemälde stammt. Überhaupt ist die Beschriftung (wird versprochen, dass man's im beigelegten Ordnerheft nachlesen könne... was aber, wenn man gezielt etwas nachblättert, nicht gehalten wird...) mangelhaft. Ein Museum ist wie Zeichnung: Man kann immer noch etwas verbessern.

Keine Kommentare:

Kommentar posten